stadthaus aus 1907

mit backsteinhofanbau

Immobilienangebot-Nr.:
w&w 030319
Typ:
Einfamilienhaus
Art:
Gründerzeitstadthaus mit Flügelanbau
Baujahr:
1907
Modernisierung:
1981
Grundstück:
ca. 460,00m²
Wohnfläche:
ca. 304,50m²
Nutzfläche:
ca. 224,50m²
Außenflächen:
Innenhof
PKW:
2 Einzelgaragen
Zustand:
grundsolide mit Bedarf der Innenmodernisierung
Energiedaten:

B/ 123,55 kWh/(m²*a)/ Öl/ Baujahr 1907/ D

Kaufpreis-Gesamt:
€ 549.500,--
Provision:
4,76% inkl. ges. MwSt.

lagebeschreibung

Meerbusch ist eine Stadt im Rhein-Kreis-Neuss, vor den Toren der Landeshauptstadt Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen.

Angrenzende Nachbargemeinden sind Willich, Krefeld, Duisburg, Düsseldorf, Neuss und Kaarst.

Die acht ehemals selbstständigen Gemeinden Büderich, Osterath, Lank-Latum, Ossum-Bösinghoven, Strümp, Langst-Kierst, Nierst und Ilverich bilden die heutigen Stadtteile.

Theater-, Musik- und Kabarettveranstaltungen finden regelmäßig im Lanker Forum Wasserturm statt. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf dem Bereich Kabarett und Comedy. Es treten regelmäßig Kabarettisten wie Dieter Nuhr und Frank Lüdecke auf.

Meerbusch ist an drei Autobahnen angeschlossen:

  • A 52 (Roermond–Essen) mit den Anschlussstellen Büderich und Kaarst Nord / Osterath
  • A 57 (Nimwegen–Köln) mit der Anschlussstelle Bovert
  • A 44 (Lüttich–Kassel) mit den Anschlussstellen Lank-Latum sowie Osterath

Die Autobahnen 44 und 57 kreuzen sich im Stadtgebiet und bilden das nach der Stadt benannte Autobahnkreuz Meerbusch.

Die Deutsche Bahn hält am Bahnhof Osterath mit den Zügen der Linie des Regional-Express RE 7 (Krefeld – Meerbusch-Osterath – Neuss – Köln), die NordWestBahn mit dem RE 10 (Kleve – Krefeld – Meerbusch-Osterath – Düsseldorf).

Die Rheinbahn betreibt den öffentlichen Personennahverkehr in Meerbusch. Die Stadtbahn-Linien U 70, U 74 und U 76 (Düsseldorf – Krefeld) führen über die Haltestellen in Büderich und Osterath. Darüber hinaus werden etliche Busverbindungen unterhalten. Ein wichtiger Verknüpfungspunkt zwischen Stadtbahn und Bus ist der U-Bahnhof Haus Meer.

Meerbusch ist außerdem durch den in der Nähe liegenden Flughafen Düsseldorf gut an das Luftfahrtnetz angeschlossen.
An der östlichen Stadtgrenze Meerbuschs in Langst existiert eine Fährverbindung zum rechtsrheinischen Kaiserswerth.

Der Meerbuscher Einzelhandel konzentriert sich auf mehrere Zentren. In Büderich sind das zum einen der Ortskern rund ums Rathaus mit Dorfstraße, Doktor-Franz-Schütz-Platz und Teilen der Moerser Straße sowie zum anderen weiter südlich das „Deutsche Eck“ im Kreuzungsbereich von Düsseldorfer Straße und Oststraße. Das Einzelhandelszentrum von Osterath liegt rund um den Kirchplatz an Hoch- und Willicher Straße. Die Lank-Latumer Hauptstraße ist in Teilen als Fußgängerzone ausgebaut und verfügt mit dem Alten Schulhof über einen Marktplatz. Der historische Markt in Lank einige Meter weiter südlich ist durch Gastronomie geprägt. Teile des Ortskerns von Lank sind verkehrsberuhigt und mit Kopfsteinpflaster ausgestattet.

Im Stadtgebiet gibt es:

  • neun Grundschulen
  • zwei Gymnasien
  • eine Realschule in Osterath
  • eine Hauptschule in Osterath
  • eine Gesamtschule in Büderich

Meerbusch ist in Nordrhein-Westfalen die Kommune mit dem höchsten Anteil von Einkommensmillionären an der Wohnbevölkerung.

Willkommen in Meerbusch – vor den Toren Düsseldorfs.

Osterath ist einer von acht Stadtteilen der aufgrund der nordrhein-westfälischen Gemeindegebietsreform gegründeten Stadt Meerbusch. Er liegt im westlichen Bereich der Stadt.

In Osterath leben auf einer Fläche von 1202 ha 12.645 Einwohner, damit ist es nach Büderich der zweitgrößte Ortsteil.

Osterath verfügt über drei Autobahnanschlüsse, nördlich an die A 44, südlich an die A 52 und westlich an die A 57.

Wie zuvor erwähnt verfügt Osterath über einen Anschluss an die linksniederrheinische Strecke der Deutschen Bahn AG mit Verbindungen nach Düsseldorf, Krefeld, Neuss und Köln. Der Bahnhof Meerbusch-Osterath ist der einzige Bahnhof in Meerbusch und wird von den Regionalexpress-Linien RE 7 (Krefeld–Rheine) und RE 10 (Kleve–Düsseldorf) im Stunden- bzw. Halbstundentakt angefahren.

Außerdem gibt es in Osterath vier Stadtbahn-Haltestellen entlang der ursprünglichen seit 1898 von der Rheinbahn betriebenen K-Bahn zwischen Düsseldorf und Krefeld. Heute werden die Haltestellen Bovert, Kamperweg, Hoterheide und Görgesheide von den Stadtbahnlinien U 74 und U 76 bedient. Während der HVZ verkehrt zudem die Linie U 70 am Kamperweg.

Neben den schon länger bestehenden Busverbindungen nach Lank-Latum sowie nach Willich und Viersen gibt es seit 2018 eine Schnellbus-Verbindung in den Düsseldorfer Norden: Die Rheinbahn-Linie SB 52 verkehrt montags bis samstags über die Flughafenbrücke bis zur Stadtbahn-Haltestelle Nordpark/Aquazoo.

Willkommen in Meerbusch-Osterrath.

Mehr Weniger

objektbeschreibung

Papillon – historisches Gewand in bewahrten Stilattributen.

Im alten Kern des Meerbuscher Ortsteils Osterath, zeigt sich straßenbegleitend sowie in gleichwertiger Nachbarschaft, dieses Gründerzeitstadthaus aus 1907 mit Tordurchfahrt und rückwertig gelegenem Hofanbau, gemeinsam in Backstein gehüllt.

Das Haupthaus – aktuell auf drei Etagen als Einfamilienhaus interpretiert – hält hierbei eine Wohnfläche von ca. 210,00m² mit eingestecktem, ehemaligem Ladenlokal und beeindruckt unter anderem mit Terrazzoböden im Entree, Holztreppenlauf mit traditionellem Holzhandlauf, alten Holzeingangs- und Kassettentüren.

Der Hofflügel bietet ca. 94,50m² Wohnfläche im ausgebautem Obergeschoss und im Weiteren ca. 94,50m² Nutzfläche im Erdgeschoss als Option der neuerlichen Erweiterung – entscheiden Sie frei nach Bedarf. Er beeindruckt darüber hinaus mit Rundbogenfenstern und ganz besonderen Raumhöhen.

Beide Gebäudeteile sind unterkellert und beherbergen hier sinnvoll, weitläufige Nutzfläche als Stau-/ Lager-/ Versorgungsräumlichkeiten.

Das Gesamtgrundstück bietet mit dessen ca. 460,00m² Größe gerade im diskreten Hofbereich viel und reichlich Platz für die schönen Stunden der Jahreszeiten und hält komfortabel zwei Einzelgaragen zur Unterbringung der PKW`s.

Im Inneren bedarf die Ausstattung einer Modernisierung und somit eine behutsame Überführung in die neue Zeit.

Lassen Sie sich gerne begeistern von alten Strukturen einer vergangenen Epoche und einem Angebot der seltenen Art.

Sie sind herzlich eingeladen.

Mehr Weniger

energiekonzept

B/ 123,55 kWh/(m²*a)/ Öl/ Baujahr 1907/ D